Coaching-Philosophie:
Coaching beginnt für mich mit dem Anliegen des Bedarfsträgers. Bei Menschen, die etwas verändern wollen, unterstütze ich durch meine Fragen und Interventionen die Erlaubnis und Freiheit, neue Gedanken zu denken, Freiräume zu entdecken und damit Lösungsoptionen zu entwickeln und umzusetzen.

Berufliche Erfahrungen:

  • Offiziersausbildung in der Bundesmarine inkl. Studium allgemeiner Maschinenbau an der Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg
  • 3 Jahre praktische Führungserfahrung an Bord eines Schnellbootes & im Stab
  • 5 Jahre Entwicklungs-Projektmanagement und Key Account Automobilzulieferer
  • 5 Jahre Betreuung eines Entwicklungsbereiches als HR-Partner (nach Dave Ulrich)
  • 5 Jahre Leitung Bereich Mitarbeiterentwicklung und Weiterbildung, Automobilzulieferer
  • Berufsbegleitende Arbeit als Moderator von Führungskräfteveranstaltungen, Mediationen, Gruppen- und Einzelcoachings sowie Beratung von Führungskräften in Veränderungsprojekten im In- und Ausland (USA, China, Malaysia, Portugal in Deutsch & Englisch)
  • Lehrtätigkeit an der Hochschule Harz, Wernigerode zu Themen der prakt. Personalwirtschaft

Qualifizierungen

  • Internationales Management Programm, University of Houston, TX, USA
  • Coaching-Ausbildung bei der Deutschen Coaching Akademie (DBVC-anerkannt) inkl. TÜV-Zertifizierung zum ‘Coach in der Arbeitswelt’
  • Ausbildung zum Change Begleiter & Mediator

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Einzelcoaching
  • Gruppen-Coaching & Mediation
  • Führungskräftetrainings
  • Beratung bei und Begleitung von Organisationsveränderungs- und Transitionsprojekten

Zielgruppe
Führungs- und Führungsnachwuchskräfte auf unterschiedlichen Führungsebenen

Coaching-Themen

  • Selbstverständnis: Klären von eigenem Rollenverständnis und Zielen
  • Selbstmarketing: Stärken von Profil und Wirkung
  • Handlungsspielraum: Entdecken von Freiheitsgraden zur eigenen Gestaltung
  • Zielklärung: Voranbringen von Entscheidungs- und Veränderungsprozessen
  • Führungsverständnis: Verbalisieren von Erwartungen und Anspruch an Mitarbeiter