Datenschutz

Datenschutzerklärung:

Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist der Deutschen Coaching Akademie (dca) sehr wichtig. Hier erhalten Sie Informationen, auf welche Weise die dca im Rahmen der geschäftlichen Kontakte personenbezogene Daten verarbeitet und nutzt.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Zum Aufrufen von Internetseiten werden Netzwerkadressen (IP-Adressen) benötigt, um die Inhalte übertragen zu können. Diese IP-Adressen werden durch Webserver in so genannten Log-Files protokolliert. Der beauftragte Hostingdienstleister speichert IP-Adressen der Webseitenbesucher zur Erkennung und Abwehr von Angriffen maximal 7 Tage. Mit diesem Dienstleister hat die dca zum Schutz Ihrer Daten zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Darüber hinaus werden ihre Ihre IP-Adresse, von der Sie unsere Seiten aufrufen, anonymisiert gespeichert. Diese anonymisierten Daten werden von der dca für Zugriffsstatistiken genutz, um unser Angebot stätig verbessern zu können.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich

1. Datenverarbeitung zur Erfüllung von mit der dca geschlossenen Verträge (Art. 6 Abs. 1 lit.b DSGVO):

Um Vertragsverhältnisse zu erfüllen, vereinbarte Leistungen zu erbringen und abzurechnen, Vertragsunterlagen sowie weitere im Rahmen unserer Dienstleistungen relevante Informationen zuzusenden, verarbeiten die dca folgende personenbezogenen Daten:

  • persönliche Angaben/Kundendaten (Name, Anschrift, je nach Vereinbarung :z.B. Telefon mobil und/oder Festnetz, Email-Adresse)
  • bei Teilnehmenden unserer Ausbildungen zusätzlich das Geburtsdatum und personenbezogene Daten zum Lebenslauf
  • Bankdaten (IBAN, Bank, Kontoinhaber), der Rechnungsempfänger bei Zahlungseingang

2. Datenverarbeitung aufgrund berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) – Informationen zu Produkten und Dienstleistungen:

Um die Kundenbeziehung zu pflegen, Ihnen relevante und optimierte Produkte und Dienstleistungen anbieten zu können und die Ausbildungsqualität zu gewährleisten, nutzt die dca Ihre unter Punkt 1 genannten Kundendaten.

Die Kontaktaufnahme erfolgt in der Regel per Mail oder Telefon. Auf Ihren Wunsch alternativ über weitere Kontaktkanäle.

3. Datennutzung aufgrund Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs. 1 lit. a DSGVO):

Zusätzlich nutzt die dca Ihre Kundendaten, um Ihnen weitergehende Dienstleistungen anzubieten, die für Sie relevant sein könnten, sofern Sie die Einwilligung dazu schriftlich erteilt haben. Eine solche Einwilligung ist freiwillig und kann bei Abschluss des Vertrags oder auch später im Lauf der gemeinsamen Geschäftsbeziehung erfolgt sein. Sie ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar.

 4. Keine Weitergabe von Daten an Dritte, Ausnahmen

Ihre Daten werden nicht an Dritte/externe Dienstleister weiter gegeben.

Davon ausgenommen sind freie Mitarbeiter und Mitarbeiterrinnen. Diese erhalten im Rahmen ihrer Dozententätigkeit die dafür erforderlichen Daten.  Drüber hinaus erhalten potentielle Coachingnehmer ihre Kontaktdaten zur Durchführung der Coachings.

Zudem werden, sofern erforderlich, notwendige Kontaktdaten zur Buchung von Seminarräumlichkeiten und -unterkünften weitergebeben.

5.Besonders schutzwürdige Daten nach § 9 DSGVO

Sofern uns im Rahmen der Ausbildungen, Seminaren und Coachings, Informationen bekannt werden, die die Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben oder Interessen der Teilnehmenden  betreffen, treffen wir technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz dieser Daten.

 6. Speicherdauer und Kriterien für die Festlegung der Dauer

Die erhobenen Daten werden vor unrechtmäßigem Zugriff, Zerstörung oder Manipulation durch technische und organisatorische Maßnahmen geschützt (wie z.B aktuelle Virenschutzprogramme, Firewalls, Datensicherung, Rollen- und Berechtigungskonzept).

Die in den Ausbildungen, Seminaren und Coachings erhaltenen Daten, für die keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelten, werden spätestens 24 Monate nach Ende der jeweiligen Maßnahme gelöscht.

Bestehen gesetzliche Aufbewahrungsfristen, ist die dca verpflichtet, die Daten bis zum Ablauf dieser Fristen zu speichern. Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, die sich vorrangig aus dem Handels- und dem Steuerrecht ergeben, insbesondere §§ 147 AO und 257 HGB, werden diese Daten gelöscht.

7. Auskunfts- und Beschwerderecht

Sie können jederzeit von der dca Auskunft zu den über Sie gespeicherten Daten verlangen, ebenso wie deren Berichtigung im Falle von Fehlern. Weiter können Sie die Löschung Ihrer Daten – soweit diese nicht mehr benötigt werden – verlangen.

Soweit Teile Ihrer Daten auf der Grundlage einer von Ihnen abgegebenen Einwilligung (s. Nrn. 3) von der dca verarbeitet werden, können Sie diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Daten unrechtmäßig erhoben, verarbeitet oder genutzt werden, können Sie sich direkt an die dca wenden.

Zudem können Sie sich jederzeit mit einer Beschwerde an eine Aufsichtsbehörde für Datenschutzaufsicht wenden. Dies ist entweder eine für sie örtlich zuständige Aufsichtsbehörde oder
Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover.

8. Plugins und Tools

Google Web Fonts

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

 

 

Quelle: https://www.e-recht24.de